Segeln in Spanien kann ein unvergessliches Erlebnis werden, egal ob Sie ein Segelfan sind oder das erste Mal ein Boot in Spanien mieten. Die mediterranen Gewässer haben gute, aber seichte Strömungen. Die Winde sind in der Regel günstig zum Segeln während des gesamten Jahres, obwohl die beste Zeit zum Segeln zwischen Mai und September ist. Segeln ist sehr beliebt in Spanien und wird das ganze Jahr über praktiziert.

Alle spanischen Segelziele bieten große Häfen und gute Einrichtungen, damit sich die Seefahrer wohlfühlen. Die Yachtclubs und Segelschulen in Spanien erfahren internationale Anerkennung und verlangen von ihren Schülern eine schriftliche und praktische Segelprüfung, abhängig von der Lizenz, die sie erwerben wollen. Wenn Sie ohne Skipper in Spanien segeln möchten, müssen Sie je nach Ihrem bevorzugten Boottyp die verschiedenen Lizenzen und ihre Anforderungen berücksichtigen.

Wir empfehlen Ihnen, diesen Artikel zu lesen, weitere Informationen zu sammeln, Ihre Lizenz zu überprüfen und anschließend Ihr Boot und Ihr Urlaubsziel auszuwählen. Wir bieten Ihnen an, ein Boot in Spanien zu mieten, zum Beispiel in: Denia, Altea, Barcelona, Mallorca, Ibiza, Menorca, Malaga, Teneriffa, Galizien oder die Küste von Alicante.

 

Sailing boat in a cove

Segelboot in einer Bucht

Grundsätze

Die nautische Gesetzgebung in Spanien basiert auf dem Gesetz vom 26. Oktober 2007 und es wäre nützlich, Ihre Segellizenz zu überprüfen, bevor Sie ein Boot in Spanien mieten. Eine Bootslizenz ist in Spanien immer vonnöten, auch wenn in enigen Ländern der Europäischen Union nicht immer eine Segellizenz für bestimmte Bootstypen verlangt wird.

Welche Voraussetzungen werden in Spanien verlangt?

Das Gesetz deckt exklusive Yachten und Jetskis/Wasserfahrzeuge ausschließlich für Freizeitaktivitäten ab. In Spanien müssen Sie 18 Jahre alt sein oder mit 16 über eine elterliche Genehmigung verfügen, um eine Segelprüfung bestehen zu können.

Wenn Sie eine Segellizenz in Spanien erwerben wollen, benötigen Sie außerdem: eine ärztliche Untersuchung, die Prüfung / schriftliche Prüfung, Funkkommunikationstraining, Sicherheitstraining, ein Minimum an Segelstunden, das von der gewünschten Lizenz abhängt und natürlich die offizielle praktische Navigationsprüfung.

INTERNATIONALE LIZENZEN: Die meisten internationalen Segellizenzen in der EU und anderen Ländern sind auch in Spanien gültig, allerdings hängt dies aber auch von der Länge des Bootes ab. Überprüfen Sie bitte Ihren Segelschein, bevor Sie ein Boot in Spanien ohne Skipper mieten.

Hier ist eine Liste der Lizenzen, die Sie mindestens haben müssen:

  • SPORTBOOTFÜHRERSCHEIN BINNEN (Deutschland),
  • SCHIFFSFUHRERPATENT – 10 M (Österreich),
  • BREVET VAN YACHTNAVIGATOR (Belgien),
  • BOAT LEADER´S (Kroatien),
  • PERMIS MER COTIER (France),
  • COASTAL SKIPPER oder eine der RYA (Vereinigtes Königreich),
  • PATENTI PER IL COMANDO E LA CONDOTTA DI UNITA DA DIPORTO (Italien),
  • PATRAO LOCAL (Portugal),
  • PLEASURE CRAFT OPERATOR CARD (Kanada),
  • ASA 104 oder Sailing bareboat cruising (USA).

Welche offiziellen Ausnahmen gibt es?

Bavaria Cruiser 55.

Bavaria Cruiser 55.

Im Bezug auf den Artikel 11 des Gesetzes gilt:

Die Regelung gilt für offizielle Motorboote mit einer maximalen Leistung von 11,03 KW und bis zu 4 Metern Länge und Segelboote bis zu 5 Metern Länge. Für andere ähnliche schwimmende Gefährte für Freizeitaktivitäten wie Schlauchboote, Kajaks, Surfbretter etc. müssen Sie nicht in Besitz einer Lizenz sein, wie Artikel 6 besagt. Das Gefährt darf allerdings niemals die Begrenzungen in der Basis-Schiffslizenz überschreiten.

Dokumente und Titel:

Nach Artikel 20 registrieren die für die Austellung der Dokumente und Lizenzen zuständigen Verwaltungsbehörden Ihre Dokumente, sodass andere Behörden bei Bedarf darauf zugreifen können, sofern es legal und notwendig ist. Diese Koorperation ist notwendig, um ein allgemeines Segelregulierungssystem beizubehalten.

Gültigkeitsdauer:

– Die Dokumente verfallen  nicht.

– Die Lizenzen haben eine Gültigkeitsdauer von 10 Jahren. *Siehe Verlängerungsvoraussetzung, falls nötig.

Ausländische Segellizenzen

Nach Angaben des General Management of Merchant Marine in Spanien:

Alle offiziellen Segellizenzen innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums sind gültig. Sie können im Ursprungsland oder in einem anderen Land ausgestellt werden, aber jede Lizenz sollte mit der Skipper-ID versehen sein. Natürlich sollten Segellizenzen den Voraussetzungen in Spanien entsprechen, die sich auf die Bootsarten und Segeldistanzen beziehen.

Segellizenzen und Nautikprogramme:

In Spanien sind mehrere Segellizenzen gültig. Es kommt dabei auf das Bootmodell, die Länge und die Segeldistanz an. Alle Navigationslizenzen in Spanien verlangen einen Theorie-Test mit verschiedenen Fragen, eine praktische Prüfung sowie eine minimale Anzahl an Segelstunden, welche je nach Lizenz variieren können. Radio- bzw. Funkkommunikationstraining ist ebenfalls notwendig, um die Prüfung zu bestehen. Die Trainings können von 2 bis 8 Stunden dauern. Sie müssen am Unterricht in der Segelschule anwesend sein, die Theorie kann man sich allerdings mit Büchern, Tests und Multimediakursen aneignen.

Hier erklären wir die verschiedenen Lizenzen und Bedingungen in Spanien:

  • Skipper für die Basisnavigation: Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Gültig für Segelboote bis 8 m Länge, Motorboote bis 7,5 m Länge und Wasserscooter. Die Abstand zur Küste darf maximal 5 Meilen betragen. Grundlegendes Sicherheitstraining: 12 h oder praktische Prüfung.
  • Yacht Skipper: Das Mindestalter beträgt 16 Jahre. Gültig für Segelboote bis 12 m Länge und Wasserscooter. Die maximale Segeldistanz beträgt 12 Meilen. Grundlegendes Sicherheitstraining: 16 h oder praktische Prüfung.
  • Yacht Kapitän: Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Gültig für Boote bis 20 m Länge und Wasserscooter. Maximale Segeldistanz: 60 Meilen. Grundlegendes Sicherheitstraining: 24 h oder praktische Prüfung.
  • Yacht Kapitän: Das Mindestalter beträgt 18 Jahre. Yachtlänge und Segeldistanz sind unbegrenzt. Gilt auch für Wasserscooter. Grundlegendes Sicherheitstraining: 48 h oder offizielle praktische Prüfung.

Segellizenz nur für Segelboote: um eine Speziallizenz zu erhalten wird folgendes vorausgesetzt:

  • Mindestalter 18 Jahre.
  • Besitz einer der vorher genannten Lizenzen (außer Basisnavigation)
  • 20 h zusätzliche Segelpraxis.
Motorboot Segellizenzen

Motorbootkabine