Europa … Woran denken Sie, wenn Sie dieses Wort hören? Sicherlich gibt es einige reizvolle Landschaften, alte Architektur und die Schönheit der mittelalterlichen Städte. Das ist zwar wahr, aber das ist nicht das einzige, denn auch die vielen Orte mit majestätischem Meerblick und ausgedehnten Küsten sollten nicht unterschätzt werden. Wahrscheinlich ist es nicht so offensichtlich, aber Europa kann auch als großer Tauchplatz gesehen werden. Wenn Sie das Beste am europäischen Meeresgrund entdecken möchten, sollten Sie die folgenden Tauchziele im Mittelmeer zu Ihrer Liste hinzufügen.

  1. Malta

Übersicht: Malta scheint ein idealer Ort zum Tauchen zu sein. Hier gibt es das ganze Jahr über perfekte Wetterbedingungen, kristallklare Gewässer und faszinierende Höhlen und Klippen. Das Maltesische Archipel besteht aus 3 Inseln: Malta, Gozo und Comino. All diese Orte garantieren eine besondere Tauchererfahrung, bei der man die verlorenen Wracks unter den Riffen in Kombination mit den natürlichen Buchten und Häfen genießen kann. Darüber hinaus sind diese Orte stolz auf die Klarheit ihres Wassers, die eine der höchsten der Welt ist. Das Unterwasserleben überrascht mit seinen schimmernden Farben und der Vielfalt der Reviere. Wenn Sie mehr über Urlaubsmöglichkeiten und Segeln in Malta erfahren möchten, klicken Sie hier.

Gozo

Die besten Tauchplätze befinden sich in der Nähe der Dwejra Bucht. Hier können Taucher türkisfarbenes Wasser und eine erstaunliche vertikale Kalksteinwand mit absteigender Gulch finden. Wenn Sie die bezaubernde Schönheit dieser Insel spüren möchten, lohnt es sich, die Höhlen und Buchten zu besuchen. Abenteurer entdecken einen unvergesslichen Meeresgrund mit abwechslungsreichen Meeresbewohnern wie Tausendfüßern in verschiedenen Farben, Seesternen und Seeigeln. Die Tiefe schwankt im Durchschnitt zwischen 6 und 45 Metern. Entlang der Gozo-Casline kann die Sichtweite in einigen Teilen bis zu etwa 30 Metern erreichen.

2

  1. Spanien

Übersicht: Hier steht Ihnen, um die Geheimnisse des Meeres zu entdecken, eine ausgedehnte Küstenlinie zur Verfügung, die insgesamt rund 3.000 Kilometer beträgt. Viele Taucher betrachten Spanien als ein perfektes Ziel, um sich im Tauchen zu üben. Umgeben von Meer bietet dieses Land viele Orte für Wassersportaktivitäten. Wenn Sie sich für einen Yachtcharter in Spanien entscheiden, gibt es Ihnen nicht nur die Möglichkeit, mit dem Boot auf die besten Tauchplätze zuzugreifen, sondern auch verschiedene Fischschwärme und andere Meerestiere zu sehen zu bekommen. Dies ist der Vielfalt der Küsten mit entsprechenden Unterschieden in Flora und Fauna zuzuschreiben.

Formentera

Wenn Sie auf Formentera sind, sollten Sie La Plataforma einen Besuch abstatten, da dies einer der beliebtesten Tauchplätze im Mittelmeerraum ist. Dort können Sie über den Hafen La Savina Port ankommen. Nachdem Formentera mehrere Jahrhunderte lang unbewohnt war, sind viele Teile der Insel nach wie vor relativ leer. Unserer Meinung nach ist dies ein weiterer Pluspunkt, da Sie hier viele wunderschöne Orte entdecken können, ohne auf Touristenmassen zu treffen. Die Tiefe der örtlichen Gewässer beträgt etwa 30 Meter. Nicht weit von La Plataforma können Sie eine Fischfarm sehen, in der einige Fischarten gezüchtet werden. Die Tiefe kann zwischen 11 und 32 Metern schwanken und das Wasser ist sehr transparent. Dort haben Sie die Möglichkeit, Aale, Muränen und sogar Barrakudas zu bestaunen. Der örtliche Meeresgrund ist vollständig geschützt und gehört zum Naturschutzgebiet.

3

  1. Griechenland

Überblick: Das Land mit seiner Jahrhunderte alten Geschichte bietet unendliche Möglichkeiten, seine Schätze zu entdecken. Frühling und Herbst sind wohl die besten Jahreszeiten, um nach Griechenland zu reisen und eine Yacht zu mieten. Während dieser Zeit ist das Wetter warm und man kann Menschenmassen vermeiden. Im Allgemeinen ist das Tauchen hier im Vergleich zu den anderen Mittelmeerländern noch nicht sehr entwickelt, aber das wachsende Interesse und die Begeisterung sind klar spürbar.

Kreta

Diese Insel besitzt mehrere interessante Tauchplätze, aber wir empfehlen vor allem Ágios Nikolaos. Für uns ist dies eine der schönsten Buchten auf Kreta mit ruhigem Wasser und friedlicher Umgebung, die dazu einlädt, sich zu entspannen und den Stress zu vergessen. Seine Unterwasserwelt erstaunt sogar erfahrene Taucher. Dort finden Sie mehrere offizielle Tauchzentren, die eine Reihe von zusätzlichen Dienstleistungen anbieten. Auch im Mirabello Golf finden Sie einige interessante Tauchplätze. Ein weiterer interessanter Ort, an dem es viel zu entdecken gibt, ist der Westen von Agia Pelagia, wo das Messerschmitt ME109 Flugzeug in einer Tiefe von 24 Metern liegt. Bitte beachten Sie, dass es an diesem Tauchplatz große Beschränkungen gibt. Die griechische Regierung ergreift Maßnahmen, um die antike Kultur zu schützen und schädigende Handlungen zu vermeiden. Die Fischpopulation ist allerdings nicht allzu vielfältig.

4

  1. Italien

Übersicht: Italien ist stolz auf die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe und dasselbe gilt auch für den Tauchsport. Es ist vielleicht der ideale Ort für Archäologie-Amateure, denn dort können Sie sogar spezielle Zonen für historische Tauchgänge reservieren. Rote Korallen und abwechslungsreiches Unterwasserleben sind typisch für die örtlichen Gebiete. Die Wassertiefe entlang der italienischen Küste ist moderat und ermöglicht es, zahlreiche Meerestiere und einen atemberaubenden Ausblick auf die Höhlen zu genießen, die Sie während eines Tauchurlaubs mit Ihrem Charterboot in Italien sehen können.

Sardinien

Secca del Papa ist, dank der vielen Höhlen und Korallen zusammen mit der faszinierenden Unterwasserwelt, ein wahres Paradies für Taucher. Es ist einer der beliebtesten Tauchplätze in Italien und überrascht seine Besucher mit einer der schönsten Küsten im Mittelmeer sowie mit unberührten Gewässern. Die Secca del Papa von Isola Tavolara liegt an der Costa Smeralda mit einer durchschnittlichen Tiefe von 30-50 Metern. Wir bei aBoatTime empfehlen dieses Gebiet vor allem für erfahrene Taucher. An den dort gelegenen Felsen wimmelt es von Barrakudas, Muränen und Dentexen, die die vielfältige Fauna unter Beweis stellen. Dieser Ort ist auf Sardinien mit seiner Vielzahl von Farben sehr auffallend und hat ein einzigartiges Umfeld in der Unterwasserwelt.

5

  1. Frankreich

Übersicht: Die Tauchgebiete in Frankreich eignen sich für alle Taucher von den Anfängern bis zu den erfahrenen. Besonders der Süden des Landes ragt mit warmem Wasser, ausgezeichneten Tauch- und Segelschiffen, erstaunlichen Höhlen und Buchten heraus. Wracktauchen können Sie dort auch. Im Norden möchten wir das spektakuläre Ufer der Normandie hervorheben. Mit einem Yachtcharter sind all diese Orte gut zu erreichen.

Korsika

Korsika ist eine Perle des Tyrrhenischen Meeres, welche im westlichen Teil des Mittelmeers liegt. Sie können großartige Tauchmöglichkeiten an den verschiedensten Ecken der Insel finden. In der Nähe von Calvi können Sie zum Beispiel das Wrack eines Bombers des Zweiten Weltkrieges entdecken und in Bonifacio befindet sich ein spannendes Meeresreservat. Insgesamt gibt es rund 30 offizielle Tauchzentren an der fast 1.000 Kilometer langen felsigen Küstenlinie. Einige Hotels haben zwar auch ihre eigenen Tauchmöglichkeiten, aber die größten Zentren befinden sich in der Nähe von Calvi, Ajaccio, Propriano, Bonifacio und Porto-Vecchio. Die Landschaft umfasst Berge, Schluchten und Nadelwälder. Der bunte Meeresboden funkelt und zieht die Besucher durch seine Schattierungen an. Dort werden Ihre Begleiter Zackenbarren, Dentex und Meerraben sein. Die örtlichen Gewässer überraschen durch ihre Sauberkeit durch die staatlichen Schutzmaßnahmen. Außerdem können Sie sogar mehrere Wracks aus dem Zweiten Weltkrieg entdecken.

6

Bei dieser Auswahl großartiger Tauchziele im Mittelmeer ist mit Sicherheit für jeden Wassersportfan etwas dabei!