Kroatien ist eines der angesagtesten Touristenziele in Europa. Das riesige historische und künstlerische Kulturgut, das seine Städte beherbergen – Zagreb, Zadar, Šibenik, Split, Dubrovnik – sowie die überragende Schönheit, die die Küste Dalmatiens an jeder Ecke bietet, lohnen sich nicht nur für eine, sondern eher für zwei oder sogar drei Reisen nach Kroatien.

Trotzdem, so sehr Kroatien auch vielen anderen Reisezielen im Mittelmeer ähnelt, haben die Launen der Natur natürliche Grenzen erschaffen. Diese erschweren den Zugang zu einigen der auβergewöhnlichsten und einzigartigsten Orte des Landes, genauso wie das Ausüben von Wassersport – wie zum Beispiel Tauchen –, was bei Reisen nach Kroatien in vielen Fällen der einzige Weg ist, diese zu erkunden. Alle diese Ecken bilden zusammen ein völlig neues Bild Kroatiens und präsentieren einige der gröβten Kunstwerke der Natur, die sich auf ungewohntem Wege erkunden lassen. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen einige der attraktivsten Möglichkeiten:

1. Entdecken Sie an Bord eines Bootes die Geheimnisse der Blauen Grotte

cueva-azul-croacia

In der Felseninsel Biševo gelegen, im Zentrum des Dalmatinischen Archipels, schlieβt die Blaue Grotte zwischen ihren Wänden aus Kalkgestein ein beeindruckendes Lichtspektakel ein. Sie erhielt ihren Namen von der glitzernden blauen Farbe, mit der das Licht das Gewölbe einfärbt, wenn es durch den oberen Schacht der Höhle eindringt.

Zu dieser gelangen Sie leicht, indem Sie ein Boot an der kroatischen Küste mieten.

2. Geschichten, die auf dem Meeresboden warten

Ein Tauchgang ist einer der sichersten Wege, in Kroatien Wassersport zu treiben. Mehr als 140 spezialisierte Tauchzentren verteilen sich entlang der Dalmstinischen Küste, um das Paradies von Flora und Fauna, das am adriatischen Meeresboden zu finden ist, entdecken zu können. Und nicht nur das. Einer der besten Wege, die Geschichte Kroatiens kennenzulernen, von der klassischen Antike bis zu den Seeschlachten des 19. Und 20. Jahrhunderts, befindet sich auf dem Meeresboden. Mittlerweile wurde es umgewandelt in ein wahres Museum der Kunstgeschichte, wo sich archäologische Überreste, marmorne Statuen und versunkene Schiffe häufen.

bucear-en-croacia

3. Eine angenehme Überfahrt im Kajak, um Dubrovnik kennenzulernen

Viele Reiseziele in Kroatien bieten Fahrten im Kajak an, aber nirgendwo ist dies so empfehlenswert wie in Dubrovnik. In dieser Stadt, die als „Perle der Adria“ bekannt ist, in ein Kajak zu steigen, erlaubt uns nicht nur, ein Bewusstsein für die wahrhaftig hohen und beeindruckenden Mauern zu entwickeln, die die historische Altstadt umgeben. Wir können auch in die schönen Höhlen und Grotten hineinfahren, die sich in den profilierten Steilküsten befinden, auf denen die Stadt erbaut wurde. Auβerdem können wir die Insel Lokrum besuchen, die sich einige Kilometer weiter im Meer befindet. Sie ist für ihre felsigen Strände bekannt sowie für ihren botanischen Garten und ihren inneren Salzwassersee.

kayak-en-croacia

4. Das Paradies des Wassersports am Goldenen Horn

Falls Sie ein Boot in Kroatien mieten wollen, dürfen Sie auf keinen Fall abreisen, ohne das Goldene Horn besucht zu haben, das im südlichen Teil der Insel Brač liegt. Mit seiner spitzen und schmalen Form ragt das Goldene Horn ins Meer wie ein Laufsteg. Es verändert seine Gestalt mit den Gezeiten des Meeres, den Strömungen und den Winden.

Es ist genau einer dieser Winde – der Mistral, der normalerweise im Westen weht –, der diesen Strand zu dem geeigneten Ort für Wassersport wie Surfen, Kitesurfen, Paragliding oder jede andere Wassersportart macht, bei der Wind eine herausragende Rolle spielt.

Playa-zlatni-rat