Eine alte Legende aus dem Mittelmeerraum besagt, dass Ayaks, ein griechischer Held mit unermesslichen Fähigkeiten, die heutige korsische Hauptstadt Ajaccio gründete. Allerdings berichten geschichtliche Aufzeichnungen von weit aus irdischeren Persönlichkeiten in der Weltgeschichte, für die Korsika eine Heimat war. So zum Beispiel auch für Napoleon Bonaparte.

Yachtcharter in Korsika

Wir wollen jedoch nicht über die korsischen militärischen Heldentaten oder den Imperialismus reden, auch wenn es wahr ist, dass die napoleonischen Jahre und sieben Jahrhunderte der römischen Besatzung eine wunderschöne Insel hervorgebracht haben.

Oft auch „Little Italy in France“ genannt, ist Korsika in vielerlei Hinsicht von der italienischen Kultur geprägt worden, da sie eine lange Zeit unter deren Einfluss stand. Im Übrigen ist Korsika wie ein Berg, der aus der Erde zu brechen scheint und, aus einer Laune der Mutter Natur, eine beispiellose Landschaften bildet.

Und was gibt es auf Korsika zu sehen?

Für Ihre nächste Entdeckungsreise auf Korsika empfehlen wir von aBoatTime einige Orte, die aus unserer Sicht ein Muss für Touristen sind.

Einer davon ist zweifellos das Archipel der Iles Sanguinaires (dt.: die mörderischen Inselküsten), das mit dem Boot erreicht werden kann. In einer anderen Ära war dies die letzte Bastion, um Korsika zu verteidigen. Wenn man jedoch den Sonnenuntergang vor dieser Insellandschaft beobachtet, kann man die orangenen Sonnenstrahlen bewundern, die im Meer zu verschwinden scheinen und die Oberfläche in kupferfarbenen Töne hüllen.

Die Hauptstadt der Insel, Ajaccio, ist allein deshalb einen Besuch wert, um die korsische Kultur kennenzulernen, die in den alten Gemäuern zu stecken scheint und überall bemerkbar ist, wenn man durch die Stadt schlendert.

Ajaccio, Korsika

Auch die korsischen Strände sind äußerst empfehlenswert. In Korsika ist der Strand mehr als nur ein Übergang vom Festland ins Meer, denn die korsischen Sandbänke stechen durch die grünen Nadelwälder hervor und lassen den Sand mit dem Meer verschmelzen. Rondinara, Santa Giulia und Palombaggia sind drei Strände die Sie deshalb unbedingt sehen müssen.

Wenn Sie Ruhe und historischen Landschaften bevorzugen, ist Porto Vecchio mit seiner reizvollen Altstadt die perfekte Wahl für Sie. Besuchen Sie die engen geschichtsträchtigen Gassen mit vielen kleinen Restaurants, die so typisch für die Insel sind.

Zum Schluss darf in unserem Leitfaden über das kleine „Italien in Frankreich“ Bonifacio im Süden Korsikas nicht fehlen. Dessen Hafen und erstaunlichen Klippen beeindrucken all diejenigen, die sich wagen, sie zu besuchen.